Kleingeld oder kein Geld
Künstlerische Recherche über verschiedene Aktivitäten aus dem Bereich der Schattenwirtschaft im Raum Berlin-Kreuzberg

Juliane Wedell

„Kleingeld oder kein Geld” Zitat: Maria (Bettlerin am Kottbusser Tor), auf die Frage, ob sich das Betteln überhaupt lohne)

Artisten und Scheibenputzer an Strassenkreuzungen, Bettler, Flaschensammler, Verkäufer gebrauchter U-Bahn-Tickets und Straßenmusikanten. Sie alle gehören zum Stadtbild, aber sie bewegen sich in einem prekären Bereich - der Schattenwirtschaft. Das heißt ihr Gewerbe ist nicht offziell anerkannt und wird offiziell nur geduldet. Den Behörden sind sie ein Dorn im Auge, durch Kriminalisierung und Verfolgung versucht man die „Schattenwirtschaftler” aus dem öffentlichen Raum zu verdrängen. In Kreuzberg hat das Thema in den letzten Jahren immer wieder für Schlagzeilen gesorgt, ein Grund dafür ist auch, dass die Anzahl saisonal kommenden Arbeiter zugenommen hat.

Im Rahmen einer Recherche möchte ich Informationen zum Thema Schattenwirtschaft bzw. zu den Arbeitsbedingungen der einzelnen Akteure zusammentragen und in ein künstlerisches Format bringen. Ziel der Recherche ist es, von den Medien geschürte Ängste und Standardargumente zu hinterfragen und zur Diskussion anzuregen.

Im ersten Teil des Workshops stelle ich verschiedene Arbeitstätigkeiten aus dem Bereich der Schattenwirtschaft vor. Auf einer Karte werden Orte in Kreuzberg zu sehen sein, an denen die jeweiligen Tätigkeiten ausgeübt werden. Die Orte an denen gearbeitet wird und die Tätigkeit selbst sind eng miteinander verknüpft. Die Orte müssen ganz bestimmte Kriterien erfüllen, die für den Erfolg der ausgeführten Tätigkeit unabdingbar sind. Im zweiten Teil des Workshops begeben wir uns auf die Straße. Im direkten Umfeld des "Freien Museums Berlin" werden wir den öffentlichen Raum nach den vorher besprochenen Kriterien untersuchen und einzelne Orte bestimmten Tätigkeiten, die dort ausgeführt werden könnten, zuordnen.

Mehr über Juliane Wedell

Termin:

Sonnabend, 25. Februar 2012 - Montag, 03. Juni 2013 : 11:00 - 14:00