Eine gemeinsame Bewegung

Stephan Kurr

Die Strasse ist ein Fort-Bewegungsraum geworden, vor allem von Autos okkupiert, ein Funktionsraum zwischen Ausgangspunkt und Ziel. Die Fußgängerzone ist ein Euphemismus für eine autofreie Einkaufszone. Und dann gibt es noch den Workout der vom Alltag vernachlässigten Körperfunktionen im öffentlichen Raum: der „moderne“ Mensch hat Eile, er rennt, joggt, walked. Einfach nur gehen, schlendern, flanieren, promenieren, sich hinsetzen und zurücklehnen ist die Ausnahme in einer Sinn- und Zweck orientierten Welt.

Die meisten Menschen bewegen sich alleine. Sich gemeinsam zu bewegen, gemeinsam in eine Richtung zu bewegen evoziert vieles: Marsch, Demonstration, Prozession, Catwalk, Parade, usw.

Ich möchte eine gemeinsame Bewegung initiieren, ein miteinander, ein auf einander reagieren, ein sich einlassen, trudeln, treiben lassen, dabei sein, da sein, ein Richtung weisen und vorgeben, vorgehen.

Mehr über Stephan Kurr

Termin:

Freitag, 27. September 2013 : 21:00 - 22:00

Ort:

Markthalle Neun und nahe Umgebung. Beginn Markthalle Neun