Mielkes Revier – das Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale

Fast 40 Jahre lang sicherte das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) die Herrschaft der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). In ihrem »Kampf gegen den Feind« wuchs die Stasi zu einem immer größeren Überwachungs- und Unterdrückungsapparat. Auch räumlich dehnte sie sich zunehmend aus. Aus einem ersten Dienstgebäude an der Magdalenenstraße im Jahre 1950 entwickelte sich ein über zwei Quadratkilometer großes Areal mit zuletzt 52 Einzelgebäuden, militärisch gesichert und hermetisch abgeriegelt: die Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg.

Bei einem Rundgang über das Gelände erfahren Sie mehr über die Geschichte und Entwicklung des Areals bis 1990. Ihnen werden einzelne Gebäude sowie die darin tätig gewesenen Diensteinheiten vorgestellt.

Anmeldung erforderlich

Termine:

Montag, 23. Mai 2016 : 18:00 - 19:00

Mittwoch, 25. Mai 2016 : 18:00 - 19:00

Ort:

Startpunkt Haus 22 (Offizierskasino), Ehemalige Stasi-Zentrale

Ruschestraße 103
10365 Berlin