Flucht in der Nacht

Kein Ding ist von sich aus fremd, es braucht mich, um fremd zu werden. Klassiker der Berge und Meere (Shanhaijing)

Die Autorin und Regisseurin Kefei Cao aus Shanghai wird von 23. bis 29.5. zusammen mit der Bühnenbilderin Yanjun Hu und jugendlichen Flüchtlingen die performative Installation "Flucht in der Nacht" im Haus 22 entwickeln. Am 29.5. um17.00 Uhr wird auf dem installativen Objekt gelesen, gespielt und geschrieben.

Mit vielen offenen Fragen hat die chinesische Regisseurin Kefei Cao Mitte April begonnen, in Berlin einen Workshop mit aus Syrien und dem Irak geflüchteten Jugendlichen zu machen. Der Workshop reicht vom körperlichen Spiel über das gemeinsame Lesen in Arabisch, Deutsch und Chinesisch, über das Zeichnen ihrer persönlichen Erlebnisse und Träume bis zur spielerischen Umsetzung ihrer Biografien. Ausgehend von der legendären traditionellen chinesischen Oper »Flucht in der Nacht« (Ye Ben) wird das Thema »Flucht« zentral sein.

Wie ist Begegnung mit nur minimaler sprachlicher Verständigung möglich? Wie nähern sich die in Beijing und Berlin lebende Regisseurin und die Jugendlichen an? Wer sind diese jungen Leute? Was haben sie in ihren Heimatländern erlebt? Wie erlebten sie die Flucht? Wovon träumen sie? Was erhoffen sie? Wie ist das neue Leben in der Fremde, die vielleicht ihre neue Heimat werden
wird? Es ist unmöglich, diese jungen Leute mit ihren vielen Facetten innerhalb von kurzer Zeit kennenzulernen, auch wegen der großen sprachlichen Barriere. Aber diese Begegnung öffnet uns dennoch eine Tür, das Selbstverständliche und das Beängstigende zu hinterfragen. Im Rahmen der Citizen Art Days wird sowohl der Annäherungsprozess als auch das gemeinsam Geschaffene durch
das Medium Theater gezeigt.

Eine Verbindliche Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns jedoch bescheid zu wissen, ob Sie kommen wollen.

Termine:

Dienstag, 24. Mai 2016 : 15:30 - 17:30

Mittwoch, 25. Mai 2016 : 15:30 - 17:30

Donnerstag, 26. Mai 2016 : 15:30 - 17:30

Freitag, 27. Mai 2016 : 15:30 - 17:30

Sonntag, 29. Mai 2016 : 17:00 - 18:00

Ort:

Haus 22, Foyer im 1. OG

Ruschestraße 103
10365 Berlin

Anmeldung