Citizen Art Days 2015: Vereinigungsdenkmal 2040

20.08.15

»Die Zukunft ist längst hier
– sie ist nur noch nicht gleichmäßig verteilt«

William Gibson

Vom 28. August bis 6. September 2015 finden wiederholt die Citizen Art Days (CAD) in Berlin statt. Wieder werden Künstler, Bürger und Stadtakteure gemeinsam forschen und agieren.

Steigen Sie in einen »Zeitshuttle« ein, mit dem Sie 25 Jahre weit in die Zukunft reisen. In der Zukunft angekommen, erleben Sie Momente der utopischen Demokratie des Jahres 2040. Sie treffen als Zeitreisende auf Kulturaktivist*innen, Flaneur*innen, Projektinitiator*innen, Künstler*innen und weitere interessierte und engagierte Menschen, die vor ihrer Auseinandersetzung und von ihren gewonnenen Perspektiven aus der Zukunft berichten. Sie werfen gemeinsam einen Blick zurück auf die Entwicklungen, die zu dieser phantastischen Utopie geführt haben und die damals im Jahr 2015 bereits von Ihnen als Samen mit angelegt wurden.

Sie sind mit Ihren Erfahrungen eingeladen, Mitgestalter*innen eines Prozesses zu sein, der die entscheidenden Entwicklungen hin zur künftigen Demokratie benennt, würdigt und erprobt.

Das Vereinigungsdenkmal 2040 ist ein künstlerischer Prozess, der durch das kreative Miteinander und das persönliche Interesse vieler Teilnehmer entsteht. Die Zusammenarbeit beginnt mit einem Bürgercampus am letzten Augustwochenende und setzt sich mit der öffentlichen Veranstaltung an dem darauf folgenden Wochenende fort. Mit dem Vereinigungsdenkmal möchten wir, als fiktiver Blick aus der utopischen Zukunft, diesen bereits heute vorhandenen Impulsen einen Ort der Präsenz bieten.

Bürgercampus 28. August – 2. September
(Teilnahme mit Anmeldung)
im Podewil, Klosterstraße 68, 10179 Berlin

Vereinigungsdenkmal 4.–6. September
im Radialsystem V, Freideck, Holzmarkstr. 33, 10243 Berlin

Teilnahme und Besuch des Vereinigungsdenkmals sind kostenfrei.

Informationen und Anmeldung: www.citizenartdays.de
Programmübersicht (PDF): 20150729_programm.pdf
Programme Guide (PDF): programm_vereinigungsdenkmal-2.pdf

Im Rahmen des Festivals FUTUR 25 anlässlich von 25 Jahren Mauerfall und Deutscher Einheit. Das Vereinigungsdenkmal ist von der Künstler*innengruppe Parallele Welten (Stefan Krüskemper, María Linares und Kerstin Polzin) initiiert und im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb realisiert. Gefördert vom Institut für Auslandsbeziehungen/IFA.

Zeit
28. August – 6. September 2015

Ort
Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin
Radialsystem V, Deck, Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin

Akteure (Stand 22.08.2015)
Annelinde Kirchgaesser, Benjamin Kafka, Christa Wilhelmine Lösel, Christiane ten Hoevel, Christof Salzmann, Diana Aman, Dr. Elfriede Müller, Flavia Vivacqua, Hans Heim, Hergen Wöbken, Hildegard Kurt, Joerg Mitzlaff, Karsten Michael Drohsel, Lena Skrabs, Libia Castro & Ólafur Ólafsson, Markus Stefan, Michaela Nasoetion, Oliver Ressler, Pia Lanzinger, Shelley Sacks, Surekha, Susanne Bosch, Wolfgang Zumdick

Veranstalter
Citizen Art Days ist von der Künstlergruppe Parallele Welten (Stefan Krüskemper, María Linares, Kerstin Polzin) initiiert und kuratiert.

Förderer
Bundeszentrale für politische Bildung

Pressekontakt
info citizenartdays.de
Stefan Krüskemper +49 [0] 700. 280 30 280
María Linares +49 [0] 30. 23 48 06 35
Kerstin Polzin +49 [0] 151. 216 70 177

Vereinsadresse
Citizen Art Days e.V.
Gubener Str. 44
10243 Berlin

Weitere Informationen
www.citizenartdays.de

Pressekontakt

info citizenartdays.de
Stefan Krüskemper +49 [0] 700. 280 30 280
María Linares +49 [0] 30. 23 48 06 35
Kerstin Polzin +49 [0] 151. 216 70 177

Empfehlen Sie uns weiter!