Künstler


Pantea Lachin

… in Teheran geboren, Pantea Lachin lebt und arbeitet in Berlin.

Die Grundlage ihrer Arbeiten sind experimentelle Ansätze zu Themen wie Sprache, Wahrnehmungsverzerrung oder Grenzübergänge, mit denen sie das Potenzial von Kommunikationsmethoden erforscht. Sie beschäftigt sich mit transformativen künstlerischen Prozessen, atypischen Werkstoffen, schließt mal das Gewöhnliche aus, um Ungewöhnliches hervorzurufen.

Den Ausgangspunkt für Pantea Lachins Arbeiten bildet häufig der eigene biographische Hintergrund. Als Kind erlebte sie für mehrere Jahre den Krieg zwischen Iran und Irak und flüchtete als 10-Jährige mit ihren Eltern nach Deutschland. So wuchs sie in zwei sehr unterschiedlichen Kulturen und Welten auf.

Künstlerische Leiterin und Gründerin des Kunst- und Projektraums Outside Pluto www.facebook.com/outsidepluto

Untitled Event
Termine: Sonnabend, 28. Mai 2016 : 16:00 - 18:00
Ort: -Haus 22, Saal im 1. OG

Foreign Affairs
Termine: Sonnabend, 28. Mai 2016 : 15:00 - 16:00 | Sonntag, 29. Mai 2016 : 15:00 - 16:00
Ort: -Hof der ehemaligen Stasi-Zentrale-Hof der ehemaligen Stasi-Zentrale

Messe der unbekannten Fähigkeiten
Termine: Sonnabend, 28. Mai 2016 : 14:00 - 18:00 | Sonntag, 29. Mai 2016 : 14:00 - 18:00
Ort: -Hof der ehemaligen Stasi-Zentrale-Hof der ehemaligen Stasi-Zentrale