Biografien

Citizen Art Days ist ein Projekt der Künstler*innen Oscar Ardila, Stefan Krüskemper und Kerstin Polzin. María Linares hat von 2011-2017 die Citizen Art Days mit initiiert und in dieser Zeit mit entwickelt.

Oscar Ardila | 1977 in Bucaramanga, Kolumbien geboren | 2010 Master of Fine Arts an der Universität der Künste Berlin, Institut für Kunst im Kontext | 2007 Magister in Kunstgeschichte und Kunsttheorie | Seit 2001 Beteiligung an Projekten im öffentlichen Raum und tätig als Kunstdozent an verschiedenen Universitäten und Schulen in Bogotá | Lebt seit 2007 in Berlin | Projekte zur Erinnerungskultur u.A, Los Hombres que Miraban Pasar Tranvias (Die Leute, die den Straßenbahnen beim Vorbeifahren zusahen), Bogotá 2009 | Erinnerungsfelder / Campos de Memoria zum Postkonflikt in Kolumbien, Berlin 2013 und Bogotá 2014 | Seit 2017 arbeitet Oscar Ardila im Team der Citizen Art Days mit
https://oscarardilaluna.wordpress.com

Stefan Krüskemper 1963 geboren, lebt als freischaffender Künstler in Berlin | Arbeitsfelder sind Kunst im Stadtraum sowie integrative Kunststrategien | Studium der Architektur an der Universität Dortmund | Postgraduales Studium Kunst und Öffentlicher Raum an der AdBK Nürnberg | Mitarbeit in Berliner Kommissionen für Kunst im Öffentlichen Raum und Kunst am Bau | Jurytätigkeit | Lehraufträge u.a. in der Klasse Kunst im öffentlichen Raum an der AdBK Nürnberg und der Alanus Hochschule in Bonn/Alfter | Projekte (Auswahl): »Arbeit über Arbeit« mit Ausstellungsbeiträgen u.a. 2001 in der Westspace Gallery Melbourne, 2002 in der Galerie Zé dos Bois Lissabon, 2004 in der Kunsthalle Exnergasse Wien · 2006 Klanginstallation »Air Borne« im öffentlichen Raum der Humboldt Universität Berlin · 2007 »The Intricate Journey«, NGBK Berlin und Künstlerhaus lugar a dudas, Cali, Kolumbien · 2010 Partizipative Kunst am Bau für die Zürich Schule in Berlin | Superconstellation (www.superconstellation.info) mit Kerstin Polzin u.a. 2010 Heinrich Böll Stiftung Berlin, 2010 Institut für Wissenschaft und Kunst Wien, 2011 Galerie am Lützowplatz Berlin · 2011 Projektstipendium der Karin-Abt-Staubinger-Stiftung
www.krueskemper.de

Kerstin Polzin | Kerstin Polzin 1971 in Dresden geboren, lebt in Berlin | Studium Architektur in Weimar und Dresden | Stipendiatin der FES | Studium Freie Kunst an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Meisterschülerin | 2006 Gastdozentin im FB Kunst Universität Dortmund | 2007 Dipl. postgrad. Kunst und öffentlicher Raum AdBK Nürnberg | seit 2005 Zusammenarbeit mit der forschungsgruppe_f Zürich / Stuttgart und dem Urban Research Institute Nürnberg | seit 2005 mit Anja Schoeller Künstlerduo zwischenbericht | seit 2009 mit Stefan Krüskemper Intervention Superconstellation Ausstellungen (Auswahl): 2004 sacred spaces westpreterian church New York, 2005 geechoo / firsth shanty road Bangalore, 2006 Bertrifft Scheibbs, Österr. 2006, subitus sanctus I & II St. Elisabetkirche Berlin und onTour Prenzlauer Berg 2006/07, ERFAHRUNGsPRODUKTion, ehem. AEG Hallen Nürnberg 2008/09 2010 Zur Nachahmung Empfohlen, Uferhallen Berlin
www.zwischenbericht.eu

Von 2012 - 2016:

María Linares 1970 in Bogotá, Kolumbien geboren. Künstlerin | Studium der bildenden Künste sowie der Philosophie in Bogotá | Postgraduiertenstudium Kunst und öffentlicher Raum an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg und Kunst im Kontext an der Universität der Künste in Berlin | Jurytätigkeit | Projektstipendium Madrid Procesos 11 | Senatsstipendium Bildente Kunst 2011 | Projektstipendium Dezentrale Kultrarbeit Neukölln 2011 | Projektstipendium Aktion Karl-Marx-Straße 2011 | Projektstipendium Kulturnetzwerk Neukölln e. V. 2011 | Kunst am Bau Projekt 2010 »Hirsch Rot«, Julius-Hirsch-Sportanlage, Berlin | Ausstellungen (Auswahl): Creative Time »Living as Form«, N.Y. 2011 | AluCine Toronto Latin Film & Mediaarts Festival 2011 | urgent urban ambulance uuuuuuuaaaaah!, Zustandsraum Stadt, Deutscher Künstlerbund, Berlin 2009 | ¡Urgente! 41. Kunstsalon Kolumbiens 2008 | The Intricate Journey, NGBK 2007 | Paris Biennale 2006 | Poly/Graphic Triennal: Latin America and the Caribbean, San Juan, Puerto Rico 2004 | 39. Kunstsalon Kolumbiens, Museo de Arte Moderno de Bogotá 2004 | 5. Biennale der Karibik, Santo Domingo 2003 | Mitbegründerin des Künstlerkollektives daily services (www.dailyservices.net)
www.marialinares.com

Empfehlen Sie uns weiter!